Hypnose

Will man die Frage, was ist Hypnose, beantworten, muss man sich erst einmal der Funktion des Gehirns zuwenden. Unterschiedlich Areale im Gehirn haben unterschiedliche Aufgaben. So werden in Hören, Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken in verschieden Gehirnarealen verarbeitet. Sprache und Zahlen sind in anderen Bereichen als zum Beispiel Gefühle, Ängste und Freude angesiedelt.

Wollen wir in der Hypnose gezielt bestimmte Funktionen aktivieren oder beruhigen, dann ist es die Kunst sie durch verschiedene Einleitungen anzusprechen. Daraus kann auch schon erkannt werden, dass es nicht eine Hypnose gibt, sondern viele unterschiedlich Arten der Anwendung.

Ein Hypnotiseur muss daher wissen, wie er eine Entspannung erzeugen kann, wie er Erinnerungen aktivieren oder Gefühle und Empfindungen "umschreiben", also Schwächen in Stärken wandeln kann.

Diese Wandlung geschieht mit Hilfe einer Trance, in der das Bewusstsein weniger kritischer ist und deswegen eine Wandlung zulassen kann.

Zu einigen Anwendungsbereichen liegen bereits wissenschaftliche Beweise zur Wirksamkeit vor.

Lesen Sie nach

Blog
über Coaching, Hypnose, Feng Shui und mehr

 

Entspannen und Reisen
zu sich selbst
Neuroplastizität - Analyse
Marktplatz Mittelstand - Holistische Beratung Birgitt Jendrosch